Besuch beim Gutachter

SurferM56, Montag, 05. März 2018, 08:05 (vor 204 Tagen) @ biker57

Hallo biker57,
ich war am letzten Mittwoch beim Medizinischen Dienst vom Arbeitsamt. Dabei ging es allerdings nicht um Rente, sondern um eine Einschätzung, wie ich weiterhin vermittelt werden kann.
Ich war auch verunsichert, denn ich konnte mir nicht vorstellen, "was die mit mir vorhaben" und hatte mich wieder auf "Stromschläge zwecks Reaktionsverhalten der Muskulatur" eingestellt.

Die untersuchende Ärztin wusste, um was es bei GBS ging - bei MFS musste sie leider passen. Das hat mich trotzdem deutlich beruhigt.
Ich habe ihr meine Beschwerden geschildert, Sie hat sehr genau nachgefragt, hat mich sehr genau beobachtet (Hemd aufknöpfen mit verknoteten Fingern, wackeliges "in die Hocke gehen"), hat meine Kraft in den Armen geprüft, indem sie die angewinkelten Arme gezogen und gedrückt hat.
Ihre Einschätzung hat sie ohne Instrument und Strom durchgeführt - angenehm.
Wir waren uns beide einig, dass ich weiterhin arbeitsfähig bin, aber nicht wie bisher: keine Leitern, primär sitzend, in einer sicheren Umgebung, nicht in der Kälte, nicht mit dem Auto.

So war es bei mir gelaufen.
Ich bin erst einmal zufrieden und das Arbeitsamt ist es anscheinend auch.

Ich wünsche dir bei deiner Untersuchung viel Erfolg, wenig Sorgen und gute Besserung.
Gruß,
Michael


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum