Rückbleibsel nach Jahren

Alexa, Montag, 16. April 2018, 20:16 (vor 127 Tagen)

Hallo zusammen, ich bin mit 16 Jahren an GBS erkrankt. Dies liegt nun schon 38 Jahre zurück.
Da ich seither je nach Verfassung mehr oder weniger einen etwas auffälligen Gang beim laufen habe, werde ich immer wieder darauf angesprochen was ich denn habe. Je nachdem wie nahe ich der Person stehe, erkläre ich mehr oder weniger genau was es damit auf sich hat. Da ich vor kurzem wieder einmal ein längeres Gespräch mit jemandem darüber hatte, wollte ich mich mal selber informieren was andere dazu wissen oder erleben, und so bin ich auf dieses Forum gestossen.

Ich lag damals 1 Woche auf der Intensivstation und 2 Wochen auf der normalen Abteilung. Beschwerden wie kribbeln den Beinen, starkes Zittern bei Kälte, Taubheitsgefühle sowie z. T. keine Empfindung für Wärme oder Kälte und immer wieder Einsacken beim Gehen, da ein Knie plötzlich kraftlos wurde, besserten sich noch im verlauf von etwa 3 Jahren. Diese Beschwerden sind bis heute nicht komplett verschwunden. Da ich noch im Wachstum war, ist mein Körper etwas ungleich gewachsen. Obwohl ich dies mit Einlagen in den Schuhen ausgleiche, habe ich immer wieder Rückenprobleme wegen einem etwas längeren Beines und einem Beckenschiefstand. Das einsacken mit dem einen Knie wird in letzter Zeit wieder stärker, so dass ich bei Wanderungen in letzter Zeit immer Stöcke mitnehme.

Gibt es unter euch auch welche, wo die Krankheit schon länger zurückliegt und bei denen es beim älter werden Beschwerden gibt die sich wieder verstärken, und wenn ja, was macht ihr dagegen?

Liebe Grüsse Alexa


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum