GBS Patientin seid August 2018

Heiko Herber, Sonntag, 25. November 2018, 16:39 (vor 18 Tagen) @ Konditormeisterin40

Hallo , ich hatte 2014 an einem Sonntag Rückenschmerzen bekommen , bin ins Bett gegangen mit Schmerztabletten , am Morgen aufgewacht und konnte meine Beine nicht mehr bewegen , meine Frau hat mich ins Auto geschleppt , am Krankenhaus angekommen musste ein Pfleger mich aus Auto holen direkt in den Rollstuhl , ein Arzt untersuchte mich , beim Nerventest Null Reaktion , erholte einen anderen Arzt , der untersuchte mich , er war Ratlos , dann kam noch einer auch Ratlos , ich wurde auf Station gebracht , meine Arm und Handkraft war schon fast Null , nach 3 Stunden erinnerte sich ein 4. Arzt , ein Patient 1 Jahr vor mir hatte das gleiche , das war mein Glück , ich kam in die Nerven Klinik nach LINZ -5 Tage Intensiv mit Infusion Immunglobin und 3 Wochen Krankenhaus im Rollstuhl , 4 Wochen REHA , gehen kann ich wieder - schnell laufen nicht , Handkraft ist bei max.18 - wie bei einem 10 Jährigen , arbeiten kann ich , schwere Arbeit nicht mehr -----vor 6 Wochen gehe ich zum Arzt wegen Schmerzen in den Beinen , sitze dort eine halbe Stunde , dann will ich aufstehen - das geht schon nicht mehr so richtig , nach einer weiteren halben Stunde im Arztzimmer ist gehen nicht mehr möglich , mit dem Krankentransport direkt ins Krankenhaus , die Ärzte haben alle Unterlagen finden nichts , nach 2 Wochen konnte ich wieder gehen , nur jetzt habe ich noch weniger Kraft in den Beinen und Händen , ich schätze beim nächsten Rückschlag ist der Rollstuhl fällig
Jede Tag beobachte ich meinen Körper und verfolge jede Veränderung
es ist ein Psychologisches CHAOS


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum