Schmerzpflaster Qutenza

holzwurm, Sonntag, 04. Oktober 2020, 14:50 (vor 56 Tagen)

Hallo,

endlich komme ich dazu, über meine Erfahrung mit dem Schmerzpflaster Qutenza zu berichten.

Seit nun über einem Jahr komme ich regelmäßig in Kontakt mit diesem Pflaster.

Aufgebracht wird es bei mir an den Füßen, die bei mir auch Schwerpunkt im Schmerzgeschehen sind.

Bei mir setzt unmittelbar ein angenehmes Wärmegeühl ein, die schmerzlindernde Wirkung innerhalb von 12-24 Stunden.

Die Schmerzlinderung hat bei mir dazu geführt, daß mein Konsum an Amitriptylin sich gegen nahezu null reduziert hat.

Die Verwendung ist tatsächlich für neuropathische Schmerzen vorgesehen, das Pflaster scheint aber eher unbekannt zu sein.

In der Hoffnung, daß die Anwendung auch Anderen Linderung verschaffen kann

schicke ich herzliche Grüße ins das Forum.

Holzwurm

Schmerzpflaster Qutenza

-Ralf @, Vogelsdorf b. Berlin, Samstag, 21. November 2020, 07:55 (vor 8 Tagen) @ holzwurm
bearbeitet von -Ralf, Samstag, 21. November 2020, 08:14

Hallo und vielen Dank für den Hinweis.
Gegen welchen Schmerz an den Füßen ist es geeignet?
Den stechenden Schmerz, eher Druckschmerz, oder auch Missempfindungen wie schneiden an der Fußsole?
Das ist ja mit über 350€ ordenlich teuer, sollte also was können.

--
Liebe Grüße aus Vogelsdorf

Schmerzpflaster Qutenza

holzwurm, Samstag, 21. November 2020, 11:07 (vor 8 Tagen) @ -Ralf

Hallo Ralf,

natürlich kann ich Dir nur über meine Wahrnehmungen berichten.

Bei mir gibt es auch das von Dir beschriebene Sammelsurium von Schmerzen und Mißempfindungen aller Art.

Oft im Vordergrund waren auch stark stechende Schmerzen im Bereich einer Biopsienarbe.

All das ist unter dem Pflaster in der Wahrnehmung deutlich reduziert.

Zum Beschriebenen, auch dem Wärmegefühl, kommt das Gefühl, daß für einen allerdings überschaubaren Zeitraum sogar ein wenig Gefühl in die ansonsten eher tauben Füße zurückkehrt...

Viele Grüße, Holzwurm

Schmerzpflaster Qutenza

Helmtrud Unterstaller @, Kastl, Samstag, 21. November 2020, 14:57 (vor 8 Tagen) @ holzwurm

Hallo ihr gleichgsinnten Thema Schmerzen:Ich gehöre auch zu dem Schmerzgeplagten Menschen. Ich erkrankte November 2018 an GBS vorher hatte ich schon Arthrose und Osteropose sehr strak.Alsox hatte ich da schon Schmerzen die behandelte ich mit Novalgin.2017 machte ich eine Kur in Bad Gasteiner Heilstollen das war ein super Erfolg ich hatte ein halbes Jahr weniger Schmerzen.Der Heistollen besuchte ich auch 2018 und 2019 nach meinen GBS die Nervenschmerzen waren auch weniger.Leider kam heuer Corona da zwischen und der Heilstollen viel aus. Da jezt meine Schmerzen sehr stark wurden bekam ich zu erst das Schmerzpflaster Buprenorphin 5 Mikrogrmm/ Stunde jetzt musste ich es steigern auf das 10er und trotzdem nehme ich noch ein freiverkäufliches CBD Produkt und ab und zu nehme ich noch Novolgin. Meine Schmerzen sind von GBS ziehender Schmerz und kraftlosigkeit in den Beinen,die Fußsole krippelt.Die Knie,Rückenschmerzen u.s.w. kommen von der Osteropose und Arthrose.Zur Zeit komme ich mit diesem Cockailgan gut zurecht.ich hoffe das der Heilstollen 2021wieder auf macht. Jezt zu einem andernen Thema: Wie verhalet ihr euch zur Corona Impfung? Was macht ihr wenn die Impflicht kommen täte.

Schmerzpflaster Qutenza

holzwurm, Samstag, 21. November 2020, 15:27 (vor 8 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller
bearbeitet von holzwurm, Samstag, 21. November 2020, 15:36

Hallo,

mir wird gerade bewußt, daß ich im Eingangspost nicht ausdrücklich auf die Wirkstoffklasse hingewiesen habe.

Bei dem Pflaster wird Capsaicin eingesetzt, zwar synthetisch hergestellt, aber dem Wirkstoff aus der Chillipflanze nachempfunden und insofern etwas völlig anderes als
das Schmerzpflaster mit Buprenorphin als Wirkstoff.

Auch die zwar nicht ganz kurze Liste von Nebenwirkungen liest sich doch wesentlich angenehmer, vor allem auch dann, wenn im Leben auch noch etwas anderes vorkommen soll als diese Krankheit, genau das wollte ich kundtun...

Liebe Grüße, Holzwurm

Schmerzpflaster Qutenza

Helmtrud Unterstaller @, Kastl, Samstag, 21. November 2020, 18:04 (vor 8 Tagen) @ holzwurm

Hallo Hoizwurm Ich weis das Schmerzplaster Buprenorphin nicht ohne ist,aber mit meiner Arthose und der starken Osteropose bin ich froh das Leben mit wenig Schmerzen über die Bühne geht.Ich bin 65. habe schon Wirbelbrüche und Rippenbrüche wegen der Osteropose.Ich hab leider diese zwei Krankheiten geerbt. Gruss Helmtrud

Schmerzpflaster Qutenza/Corona

-Ralf @, Vogelsdorf b. Berlin, Samstag, 21. November 2020, 16:18 (vor 8 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller
bearbeitet von -Ralf, Samstag, 21. November 2020, 16:27

Für Corona gibt es hier schon Threads Helmtrud.
Schreibe Deine Frage bitte dort weiter.

--
Liebe Grüße aus Vogelsdorf

Schmerzpflaster Qutenza

-Ralf @, Vogelsdorf b. Berlin, Samstag, 21. November 2020, 16:21 (vor 8 Tagen) @ holzwurm
bearbeitet von -Ralf, Samstag, 21. November 2020, 16:25

Eine Biopsie wird ja meist am Aussenfuß (kleinem Zeh) vorgenommen.
Da ichdort die wenigsten Probleme hatte, blieb mir die erspart.
Ich habe das Stechen eher im grossen Zeh bis Unterfuß.
Na mal sehen, bisher komme ich mit Hizentra ganz gut zurecht.
Auch die Schmerzen bleiben damit noch erträglich.
Aber ich werde Qutenza mal im Hinterkopf behalten.

--
Liebe Grüße aus Vogelsdorf

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum