Corona-Impfung und GBS

Klaus., Freitag, 08. Januar 2021, 07:46 (vor 327 Tagen)

Hallo zusammen,

erstmal ein Gutes Neues beschwerdefreies Jahr.
Die Corona-Impfungen sind im Gange, und ich kann noch nicht einschätzen, ob GBS-ler Nebenwirkungen zu befürchten haben. Oder ob das Immunsystem in irgendeiner Weise erneut verrückt spielen könnte.

Ich würde mich schon gerne impfen lassen, aber...

Kann da jemand fundierte Angaben machen?

Besten Dank und Gruß
Klaus.

Corona-Impfung und GBS

Albert, Freitag, 08. Januar 2021, 12:50 (vor 327 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus,
unser medizinischer und wissenschaftlicher Beirat hat dazu eine Empfehlung ausgearbeitet.

https://polyneuro.de/index.php?id=26&tx_news_pi1%5Bnews%5D=114&tx_news_pi1%5Bco...

Corona-Impfung und GBS

Helmtrud Unterstaller @, Freitag, 08. Januar 2021, 14:13 (vor 327 Tagen) @ Albert

Hallo an alle GBSler

Thema Corna Impfung.
Ich kann nur von mir aus sagen.Mein Neurologe bei den ich im November war rät mir von Corona Impfung und von jeglicher Schuzimpfung ab,er meint bei Operationen soll ich auch vorsichtig sein, das gleiche sagt auch meine Hausärztin.
Ich hab das Buch von Margot Ritzer ,,Naturschutzgebiet Mensch" diese Autotin kenn ich persönlich,die schreibt auch gut über das Immunsystemn wenn es nicht mehr im gleich- -gewich ist.

Z.B. Neben Allergien weden auch so genannte Autoimmunerkrankungen durch ein Ungleichgewicht des Immunsystems ausgelöst.
Sie screibt auch ma soll bei Allergieen und Autoimmunerkrankung keine Immunstiumulatien
Produkte vorsichtig sein.
Lieber auf immunmodulierende Nährstoffe zurückgreifen.
Das was eine kleine Info,aber jeder muss für sich selber eintscheiden.


Gruss
Helmtrud Unterstaller

Corona-Impfung und GBS

Klaus., Samstag, 09. Januar 2021, 11:33 (vor 326 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller

Hallo nochmals,

erstmals vielen Dank an Albert für das Merkblatt der Deutschen Polyneuropathie Selbsthilfe e.V. Da hätte ich auch selber draufkommen können. Albert ist der Vorsitzende des Vereins.

Nun, ein Link ist jetzt bei meinen Favoriten abgelegt.

Nach der Durchsicht der Impfempfehlungen der oben genannten Selbsthilfe werde ich mich impfen lassen.

Begründung:
-in dem von Albert verlinkten Merkblatt sind eindeutige und klare Stellungnahmen abgegeben. Das Duchlesen ist sehr empfehlenswert!
-der Verein wird von einem medizinisch wissenschaftlichen Beirat beraten. Laut Satzung sind ausschließlich Fachärzte vertreten. Da es hier um Polyneuropathien geht, glaube ich, daß Hausärzte und die allgemeinen Neurologen in den Praxen oder Kliniken weniger spezialisiert sind, als die Berater der Polyneuropathie Selbsthilfe
-ich habe nicht nur gute Erfahrungen mit den überall zugänglichen, allgemeinen Neurologen gemacht

Grüße von
Klaus.

Corona-Impfung

-Ralf @, Vogelsdorf b. Berlin, Samstag, 09. Januar 2021, 14:12 (vor 326 Tagen) @ Helmtrud Unterstaller
bearbeitet von -Ralf, Samstag, 09. Januar 2021, 14:15

Hallo Helmut und andere Ineressierte,

ich habe CIDP und gestern meinen Neurologen (ehem. Chefarzt der Klinik) zu dem Thema gefragt:
Er meinte, wir sollten uns unbedingt impfen lassen!
Es gäbe nichts, was dagegen spricht.

Tja.. so verschieden können die Meinungen sein.

--
Liebe Grüße aus Vogelsdorf

Corona-Impfung

Angelika13, Samstag, 09. Januar 2021, 17:29 (vor 326 Tagen) @ -Ralf

Hallo zusammen,
ich gehöre auch zu dem Kreis der CIDP-ler*innen und auch mein Neurologe hat mir gestern empfohlen, mich auf jeden Fall impfen zu lassen.
Ich habe aber eben auf der Homepage der https://gbs-selbsthilfe.org/ gelesen, dass es zu dem Thema am 20. Januar ein online-Meeting geben wird.
Viele Grüße
Angelika

Corona-Impfung

Albert, Sonntag, 10. Januar 2021, 11:54 (vor 325 Tagen) @ Angelika13

Erst einmal vielen Dank an Klaus, der zusätzlich auf die Impfempfehlung unseres medizinischen und wissenschaftlichen Beirats hingewiesen hat. Selbstverständlich kann die Empfehlung auch per EMAIL oder per PRINT COPY zugestellt werden. Diese Empfehlung reicht den Betroffenen.
Direkter Link:
https://polyneuro.de/fileadmin/PDF/Berichte/20201229_001-PEPO-AKTUELL-CODID-19-Impfungs...

Seit 1998 bin ich in der GBS/CIDP Selbsthilfe tätig, Mitglied in der Internationalen GBS CIDP Stiftung der USA und habe neben der GBS Initiative (im Jahr 2000) auch die Polyneuropathie Gruppe (im Jahr 2017) gegründet, da GBS unter den 300 unterschiedlichen Polyneuropathien die einzige ist, die lebensbedrohlich verlaufen kann und bei der Selbsthilfe eine offene Flanke für die anderen Polyneuropathien auf Empfehlung von Neurologen zu schliessen war. Ich selber hatte die Erkrankung 1997 und benötigte 3 Jahre um einigermaßen wieder hergestellt zu werden. Dieses Forum wurde 1999 durch Wulf Schwick und meiner Wenigkeit eingerichtet und enthält bereits viele Diskussionsbeiträge zu Impfungen. Es wird seit einigen Jahren durch René Fritzsche erfolgreich weitergeführt. Dieses nur ganz kurz.

Zur Impfung:
Auf vielen internationalen und nationalen Symposien war diese immer eine Frage, aber wonach suchen eigentlich Betroffene:

Das habe ich kürzlich in einem Rundschreiben zum Ausdruck gebracht. Man sucht und erwartet eine Matrix mit Abhakliste um eine Entscheidung für sich zu finden. Eine solche Liste gibt es nicht und wird es auch nicht geben, denn jeder Mensch ist anders.

Es sind über 20 Jahren auch immer die gleichen Fragen und es gibt immer die gleichen Antworten dazu mit unterschiedlicher Betonung. Bei Zweiflern gibt es nur den Rat, dieses mit dem behandelnden Arzt (Hausarzt / Neurologe) durchzusprechen, denn nur dort kennt man das gesamte Erkrankungsbild mit der dazugehörigen Medikamentenliste. Dann treffen beide gemeinsam eine Entscheidung.

Noch heute erreichen mich täglich 2 – 12 Anrufe dazu.

Erst heute Morgen (vor genau 5 Stunden) kam über den „GBS Veteranen Kanal“ aus den USA folgende Meldung einer an GBS erkrankten in aller Kürze:

COVID-19 Vaccine update:
Am Montag bekam ich meine erste Dosis der Impfung. Nach ca. 24 Stunden hatte ich die üblichen Nebenwirkungen wie Schüttelfrost, leichtes Fieber, Kopfschmerzen und fühlte mich etwas mitgenommen. Die Einstichstelle schmerzte. Bereits am Mittwoch wurde alles besser, bist auf die Einstichstelle die sich noch etwas seltsam anfühlte. Heute verläuft mein Tag wieder wie jeder andere. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Aus einer früheren Diskussion mit einem langjährigen „GBS Neurologen“ in den USA habe ich folgende Aussage mitgenommen:

„Entweder man bekommt GBS als Auslöser durch eine Grippeimpfung oder durch einen grippalen Effekt, weil man keine Grippeimpfung hat.“

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Gruss
Albert

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum