Erfahrungen mit INUSpherese'?

Sabin225, In der Nähe v. München, Sonntag, 21. März 2021, 06:27 (vor 621 Tagen)

Hallo,

ich muss für mich nun mittlerweile feststellen, das selbst so renomierte Institutionen wie das Friedrich-Baur-Institut in München bei meiner Erkrankung CIDP und/oder idiopatische Polyneuropathie weder diagnostisch noch therapeutisch im Sinne eines Patientennutzen so wirklich weiterkommen. Ich bin deshalb auf der Suche nach Lösungen, ggf auch am Rande der Schulmedizin, welche mir evtl. weiterhelfen. So bin ich über einen Forumsbeitrag auf die INUSpherese als diagnostisches Mittel gestoßen. Im Netz gibt es dazu zudem weitere Informationen allgemeiner Art.

Mich würde dazu zustätzlich interessieren: Wer hat hier schon Erfahrungen (ggf. welche) mit dieser Therapie gemacht? Wo wurde diese Therapie durchgeführt und wurden die Kosten von einer gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Ich bin für jedwegige Info sehr dankbar.

Sabin225

Erfahrungen mit INUSpherese'?

Klaus., Sonntag, 21. März 2021, 22:52 (vor 621 Tagen) @ Sabin225

Hallo Sabin,

danke für diesen Beitrag. Ich hätte in 2 Wochen selber einen aufgemacht.
Also: ja, ich mache gerade INUSPheresen.
Und diese Methode hat mich vor übelsten Folgen einer weiteren unerkannten Neuropathie bewahrt.

Nachdem ich die Ursachen meines GBS kennen wollte, bin ich selber auf INUS zugegangen und habe im Fragebogen meine Vorgeschichte geschildert.
Die INUSPherese ist eine Art Immunadsorption mit besseren Filtern (Doppelfilter mit mehr Filtrierfeinheit). Aber das Beste ist, dass der Arzt zusammenhängend denkt und die Chemie der Botenstoffe im menschlichen Körper sehr gut deuten kann.
Es wird das Filtrat (das ausgefilterte Plasma) begutachtet.
Dr. Straube (INUS Cham) hat gleich einen hohen Anteil an Entzündungsmarkern erkannt. Außerdem hat er unter dem Mikroskop Borrelien in der zystoiden Form gefunden. Ich hatte wohl eine Borreliose kurz vor Ausbruch von GBS.

Und jetzt wird es für die Neurologie in Großhadern peinlich: ich hatte bei der Notaufnahme mit GBS deutlich auf den schlecht verheilten Insektenbiss hingewiesen. Das sei nichts, sagte man mir nach einer oberflächlichen Prüfung, und gab mir gegen das GBS Immunglobuline. Mein Zustand verschlechterte sich, trotzdem schickte man mich nach Hause. Danach kam ich nach Ichenhausen, wo ich mit der Immunadsorption wider hergestellt wurde, aber keine Ursache für mein GBS genannt werden konnte.

Zurück zur INUSPherese:

Bei der INUSPherese in Cham hat Dr. Straube gleich geahnt, welche Werte es zu untersuchen gibt. Er fand wie schon erwähnt die bereits verkapselten Borrelien.
Meine zuerst gefilterten Partikel und Serum wurden an 3 Institute geschickt.

Nach der ersten Blutwäsche erfolgte 2 Tage später eine zweite. Das Ergebnis: fast keine Entzündungsmarker mehr. Hat also funktioniert.

Einen Monat nach diesen beiden INUSPheresen bekam ich die Ergebnisse, die von Dr. Straube zu einem Gesamtbild zusammengeführt wurden:
-die Entzündungsmarker waren tatsächlich sehr hoch, ein erneuter Rückfall zu GBS hätte kommen können
-es wurde der Beginn von CFS (chronisches Erschöpfungssyndrom) oder auch myalgische Enzephalomyelitis zusätzlich diagnostiziert, obwohl ich nur sehr schwache Symptome habe. Es wäre schlimm geworden, ohne INUSPherese.

https://www.mecfs.de/was-ist-me-cfs/

-ich bekam einen Hinweis, dass in meinem Körper ein Entzündungsherd -vermutlich im Kiefer eine Kiefernekrose (totes Knochengewebe, fettig umgeben = NICO genannt)passiert
-mir kann geholfen werden:
-Entfernen der Entzündungsherde
-weitere INUSPheresen, um weitere Entzündungsmarker zu entfernen
-Ausleiten der Krankmacher durch Nahrungsergänzungsmittel

Die Krankenkasse (privat) hat die Kostenübernahme abgelehnt, weil aus deren Sicht GBS "ausgeheilt" sei. Nun gut, schließlich habe ich eine neue Krankheit, da kann die INUSPherese bei der Genesung helfen.

Übrigens:
-auch in Ichenhausen hatte man damals bei meiner GBS die Borrelien übersehen
-auch in Ichenhausen, wo GBS mit den groben Filtern der Immunadsorption eingedämmt wurde, sind dem Chefarzt die Möglichkeiten der INUSPherese unbekannt
-meine örtliche Neurologin kennt diese Methode überhaupt nicht. Obwohl sie schon mindestens 15 Jahre eine anerkannte Kassenleistung ist und so ein riesiges Potential hat.


Ich werde weiterhin INUSPheresen machen müssen, und den Kiefer sanieren lassen. Da sind laut meinem Kieferchirurgen tatsächlich Entzündungsherde zu erahnen. Näheres werden 3D-Röntgenaufnahmen und Knochendichtemessungen mit Ultraschall ergeben.

Wie gesagt: ohne INUSPherese und der ganzheitlichen Betrachtung des Filtrats und der übrigen "Säfte" wäre ich in eine Katastrophe geschlittert.

Gruß
Klaus.

Erfahrungen mit INUSpherese'?

Klaus., Mittwoch, 07. April 2021, 11:23 (vor 604 Tagen) @ Klaus.

Hallo zusammen,

gestern hatte ich meine 3. INUSPherese.

Ergebnis:
-die Schwermetalle sind ausgewaschen
-Entzündungsmarker sind weniger, aber immer noch vorhanden
-Proben wurden an Labors geschickt
-Borrelien, der Auslöser meines GBS (und in der Folge dann des aktuellen schlimmeren CFS), sind weniger, aber immer noch vorhanden; in der zystischen Form

Ich arbeite daran, meine Entzündungsherde im Körper zu sanieren (NICO im Kiefer) und die Borrelien mittels Hyperthermie auszutreiben. Die Hyperthermie wird ebenfalls in Cham gemacht, am Tag darauf werde ich meine 4. INUSPherese machen.

Die zystische Borrelienform ist in diesem Zustand ungefährlich, kann aber innerhalb von 24 Stunden zur gefährlichen spiroiden Form umschlagen, um ihr zerstörerisches Werk erneut fortzusetzen.

Gruß
Klaus.

Erfahrungen mit INUSpherese'?

Marcus, Schwäbisch Gmünd, Donnerstag, 24. Februar 2022, 18:41 (vor 281 Tagen) @ Klaus.

Hallo Klaus,

bin heute zufällig auf diesen Forumsbeitrag gestossen.

Mich würde interessieren, wie nach nun einem Jahr Deine Erfahrungen zu dieser Behandlung rückwirkend ausfallen.

Bist Du nun durch die Behandlungen beschwerdefrei, bzw. hat sich eine deutliche Verbesserung eingestellt?

Auch wollte ich mal fragen was Dich die ganze Behandlung gekostet hat. Du hast dies ja wohl alles privat finanziert.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß Marcus (CIDP-Patient)

Erfahrungen mit INUSpherese'?

Klaus., Donnerstag, 24. Februar 2022, 22:59 (vor 281 Tagen) @ Marcus

Hallo Marcus,

ich hatte 4 INUSPheresen.
Vorher hatten mich 6 Immunadsorptionen in Ichenhausen auf die Beine gebracht, nachdem Großhadern mir nicht mehr helfen konnte / wollte.

Die INUSPheresen sind angeblich eine verfeinerte, noch wirkungsvollere Variante der Immunadsorption. (Immunadsorptionen sollen verträglicher und wirksamer sein als die Plasmapherese, von der man so oft hört).

Nun: den größten Vorteil bei INUS sehe ich darin, dass der Patient gründlich untersucht wird, und dann entsprechende Analysen in Auftrag gegeben werden. Auch Umweltgifte werden hinterfragt. Mir wurde gesagt, welche Risikofaktoren in meinem Körper stecken: z.B. Entzündungsherde im Kiefer. Darauf sind die vorherigen Ärzte der anderen Kliniken nicht gestoßen. Es ist eine ganzkörperliche Betrachtung.

Das Untersuchen von Borrelien mit dem Dunkelfeld ist in der Fachmedizin umstritten. INUS wendet diese Methode an. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

Fakt ist, dass ich nach den insgesamt 10 Blutwäschen keine Knieprobleme beim Bergabgehen mehr habe. Dieses Problem hatte ich schon 30 Jahren. Ich konnte nie mehr als 600 Höhenmeter absteigen, dann begannen die Schmerzen. Orthopädisch war nichts zu finden. Ich vermute mal, dass im Knie ein weiterer versteckter Entzündungsherd schlummerte, der nun ausgewaschen wurde.

Laut INUS ist mein Risiko eines erneuten Ausbruchs von GBS stark gesenkt worden. Das sei aus den Laborwerten ablesbar.

Ich wollte mich unbedingt gegen Covid impfen lassen, und mein mich konventionell behandelnder Neurologe riet mir vor etwas über einem Jahr davon ab. Zwei andere Neurologen hatten keine Bedenken. Bei INUS sagte man mir, dass dies erst nach den Laborwerten entschieden werden kann.
INUS empfahl nach den INUSPHeresen anschließend die Covid-Impfung. Ich hatte nur leichte Nebenwirkungen, die üblichen halt...

Eine INUSPherese kostet ca. 2200.- €. Meine 4 wurden nicht bezahlt. Es kommen die Kosten für die Labore hinzu, diese hat meine private Krankenkasse allerdings bezahlt.
Nahrungsergänzungsmittel werden auch empfohlen, da kann man darüber denken, wie man will, und sich welche vor Ort kaufen, oder es bleiben lassen. Diese werden auch nicht erstattet.

Die gründliche Voruntersuchung kostet etwa 300.-€, wenn ich mich gut erinnere.

Hotelkosten werden auch hinzukommen, da man nach jeder INUSPherese noch 1 Tag nicht Auto fahren darf.

Da ich nicht weiß, wieviele Blutwäschen bei Dir notwendig sein werden, kann ich Dir keine Gesamtsumme nennen. Die Anzahl der INUSPheresen hängt von den jeweiligen Ergebnissen der Laborwerte ab.

Das Beste an den INUSPheresen ist aber, dass ich nun die Gewißheit habe, alles getan zu haben, um einen erneuten GBS-Ausbruch oder eine Überreaktion nach der Impfung zu vermeiden. Die Entzündungen im Körper sind nun auch weg, auf dieses Risiko hat mich die Schulmedizin nicht hingewiesen.

Gruß
Klaus.

Erfahrungen mit INUSpherese'?

Raj, Dienstag, 26. Juli 2022, 16:17 (vor 129 Tagen) @ Klaus.

Hi Klaus,

I hope you are well. I have just read your posts about INUSpherese treatment. I'm based in the UK. Would I be able to speak with you regarding this treatment please as I'm thinking of getting it done and would like some advice please.

Thank you,


Harish

Erfahrungen mit INUSpherese'?

Klaus., Mittwoch, 27. Juli 2022, 11:56 (vor 128 Tagen) @ Raj

Hello Harish,

thank you, I fell very healthy. It is 2,5 years ago I had GBS. I can say, the neurological miscomfort and pain is allmost gone. It needed some time and physical treatment to stabilize movement, but it made sense. First it was a progress, now ist is a success.

I think, it is a good idea to make this INUSPherese treatment.
It will cost you some money (please contact INUS medical center for this).

The best advantage is the fact, that Dr. Straube has a look on your complete state of your health / diseases.
In advance, before you start your treatment, you will have to answer a lot of questions, regarding your personal environment, habits, and diseases. After this, he will make a lot of analyses.

INUSPherese uses some filters, quite similar to filters for diabetic patients, but in an extended and refined version. The filtered liquids will be analysed as well.

This way is much more than a simple neurologist will do.

Unfortunately there is no function in this forum for personal messages. If it would be, I could give you some more information. (I do not want to make my adress or phone number public, sorry for this. :-) )

With best wishes
Klaus.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum